Melbourne - Die Unterschätzte

Melbourne, Austalien, Yarra River, Skyline
Melbourne - hip, modern, jung

Von Johannes Baumgart

 

Denkt man an eine australische Großstadt, dann kommt den meisten Menschen zu aller erst Sydney in den Sinn. Doch ganz im Süden des fünften Kontinents liegt Melbourne, die für viele interessanteste und lebenswerteste Stadt Australiens oder sogar der Welt. Wir zeigen dir, was du in Melbourne auf keinen Fall verpassen solltest und geben dir die besten Reisetipps für Melbourne


In diesem Artikel findest du:


Vor der Reise nach Melbourne

TOP-FACTS MELBOURNE

  • Kontinent: Australien
  • Land: Australien
  • Währung: Australischer Dollar AUD
  • Einwohnerzahl: 4.250.014
  • Fläche: 9990 Quadratkilometer
  • Zeitverschiebung: + 8 Stunden


Von Deutschland aus gesehen liegt Melbourne tatsächlich am anderen Ende der Welt. 16.000 Kilometer Luftlinie trennen die Hauptstadt des australischen Bundesstaats Victoria von der deutschen Hauptstadt Berlin. Für die Einreise nach Australien benötigen deutsche Staatsangehörige einen gültigen Reisepass. Ähnlich wie in den USA benötigen Reisende ein gültiges Visum, welches zwingend vor der Reise beantragt werden muss. Ein Visa on arrival, also die Visaerteilung bei Ankunft am Flughafen, ist nicht möglich.Touristen mit einem deutschen Reisepass können das kostenlose eVisitor Visa direkt auf der Seite der australischen Regierung beantragen und bekommen in der Regel binnen zwei Tagen eine Genehmigung per E-Mail zugeschickt. Vom Tag der Genehmigung ist das eVisitor Visa dann zwölf Monate gültig.
Die Zeitverschiebung nach Melbourne beträgt +8 Stunden. Für eure elektronischen Geräte benötigt man einen Adapter, da in Australien die dreipoligen Stecker im Einsatz sind. Besondere Impfungen benötigt man nicht, allerdings sollte man im Impfpass nachschauen, ob die Standardimpfungen, die man auch in Deutschland benötigt, nochmals aufgefrischt werden müssen. Im Zweifel hilft ein kurzes Gespräch mit dem Hausarzt.

Anreise nach Melbourne

Flug Melbourne
16.000 Kilomter Flug von Deutschland nach Melbourne

Aufgrund der großen Entfernung verbinden die meisten Urlauber Melbourne natürlich mit einer Australien-Rundreise. Von Deutschland aus kann man beispielsweise mit Singapore Airlines über Singapur  oder mit Emirates über Dubai nach Melbourne fliegen. Auch Air Berlin mit seinem Partner Etihad Airlines bringt dich über Abu Dhabi nach Südaustralien. Etwas günstiger sind meist chinesische Airlines, wie beispielsweise China Eastern Airlines mit Zwischenstopp in Shanghai. Zwar hat man hier etwas längere Umsteigezeiten, jedoch kann man die Zeit für Sightseeing nutzen und so noch eine asiatische Stadt kenne lernen. Die meisten internationalen Flüge landen am Melbourne Tullamarine Airport, etwa 20 Kilometer außerhalb der Stadt. Die einfachste und schnellste Variante in die City ist der SkyBus. Jede zehn Minuten verbindet der Busservice den Flughafen mit der Southern Cross Station, dem Verkehrsknotenpunkt Melbournes. Dort kann man in kleinere Busse umsteigen, die einen dann direkt bis vor sein Hotel fahren. Insgesamt kostet der Service 19 Australische Dollar, umgerechnet knapp 13 Euro. Innerhalb des Stadtzentrums von Melbourne kann man die Linie 35 (City Circle) kostenlos nutzen.

Unterkunft in Melbourne

Melbourne, Strassenmusik, Central Business District
Straßenmusik im CBD Melbourne

Melbourne bietet Unterkünfte für jeden Geldbeutel und jeden Anspruch. Vom 5-Sterne-Nobelhotel bis hin zum einfachen Hostel für Backpacker gibt es alles, was das Herz begehrt. Hierbei sollte man sich grundsätzlich entscheiden, ob man in der Innenstadt übernachten will oder eher in St. Kilda, dem hippen Stadtteil am Meer. Die Preise können je nach Jahreszeit stark variieren. Jeden Januar findet hier mit der Australien Open das erste Tennis Grand Slam des Jahres statt. Im März der Formel 1 Grand Prix im Albert Park. Zu diesen Zeiten sind die Hotels meist ausgebucht oder sehr teuer. Die beste Übersicht für eure Hotelbuchung findest du auf Trivago. Auch über AirBnB kann man günstige Apartments oder Ferienwohnungen in der Stadt buchen.   

Sehenswertes in Melbourne

Freddy's Bike tour - auf zwei Rädern durch Melbourne

Freddy's Bike Tours Melbourne, Australien
Mit Freddy durch Melbourne

Der beste und entspannteste Art und Weise, einen ersten Eindruck von Melbourne zu bekommen, ist per Fahrrad. Mit Freddy's Bike Tours radelt man knapp fünf Stunden (ca. 15 Kilometer) durch die Metropole am Yarra River und erkundet die bekannten Sehenswürdigkeiten und versteckten Geheimnisse Melbournes. Wer keine Lust auf eine geführte Tour hat, der kann sich bei Freddy auch einfach ein Fahrrad mieten und auf eigene Faust los ziehen. Die Tour startet im Zentrum der Stadt im Batman Park, unweit der Southern Cross Station. Melbourne ist eine fahrradfreundliche und grüne Stadt. Es gibt gut ausgebaute Radwege und viele Parks und Grünanlagen. Deshalb verläuft fast die komplette Tour abseits von Straßen und Autos. Entlang der Uferpromenade des Yarra Rivers startet die Tour in Richtung der Royal Botanic Gardens von Melbourne, in denen über 10.000 verschiedene Pflanzenarten beheimatet sind. Erster Stopp ist der Shrine of Remembrance. Ursprünglich als gedacht als Denkmal für die australischen Soldaten, die im 1. Weltkrieg ihr leben verloren, dient der Schrein heute als Denkmal für alle Kriegsopfer aus Down Under. Man hat die Möglichkeit im angeschlossenen Museum mehr über die Kriegsgeschichte Australiens zu lernen oder zu Fuß den Schrein zu erklimmen und von oben die Aussicht auf Downtown Melbourne zu genießen.

Melbourne von seiner sportlichen Seite

Rob Laver Arena, Melbourne Park, Australian Open, Australien
Zwischenstopp an der Rob Laver Arena im Melbourne Park

Weiter geht die Fahrt in Richtung Süden, in den Albert Park. Formel 1 Fans werden den Park mit seinem gleichnamigen See sofort erkennen. Jedes Jahr im März verwandelt sich die Grünalange in eine pulsierende Rennstrecke und der Große Preis von Australien eröffnet hier traditionell die neue Formel 1 Saison. Drei Monate dauern die Vorbereitungen, um aus dem beschaulichen Park eine imposante Rennstrecke zu erschaffen, auf der dann mehr als 90.000 Zuschauer den Fahrern, die mit Spitzengeschwindigkeiten jenseits der 300 km/h ihre Runden drehen, zujubeln. Auch beim nächsten Stopp der Radtour bleibt es sportlich. Über eine Brücke überquert man den Yarra River und landet im Melbourne Park. Hier steht mit dem Melbourne Cricket Ground das größte Stadion des Kontinents. Über 100.000 Zuschauer finden in der riesigen Betonschüssel platz. Im Sommer hauptsächlich für Cricket genutzt finden aber auch Spiele der Australian Football League in diesem Stadion statt. Nur ein Steinwurf vom Cricket Ground entfernt finden sich mit dem Melbourne Rectangular Stadium und dem Olympic Park Stadium noch zwei weitere Stadien, die hauptsächlich für Fußballspiele, Rugbymatches sowie Konzerte genutzt werden. Doch auch Tennisfreunde kommen im Melbourne Park auf ihre Kosten. Jedes Jahr im Januar findet hier die Australian Open statt. Das erste Grand Slam Turnier des Jahres wird in der Rod Laver Arena und in den danebenliegenden kleineren Hallen und Plätze ausgetragen und zieht jedes Jahr zehntausende Tennisfans aus aller Welt nach Down Under.

Streetfood in Fitzroy

Der Grub Food Van in Fitzroy, Melbourne, Australien
Der Grub Food Van in Fitzroy

Weiter geht die Fahrt mit Freddy's knallroten Fahrrädern durch die Fitzroy Gardens in das gleichnamige Stadtviertel nördlich der Innenstadt. Hier treffen Hipster auf Einwanderer, Einheimische auf Touristen und Moderne auf Verfall. Diese kunterbunte Mischung spiegelt sich auch in den unzähligen Boutiquen, in denen vor allem kleinere, noch unbekannte Modelabels ihre Kollektionen präsentieren, wieder. Auch die Cafés und kleinen Restaurants haben ihren ganz eigenen Charme und bieten Spezialitäten aus aller Welt. Nach einer Stärkung beim Grub Food Van geht es weiter, vorbei am Old Melbourne Gaol. Das ehemaligen Gefängnis der Stadt, welches bereits 1929 geschlossen wurde und in dem Ned Kelly, der bekannteste Bushranger Australiens, im Jahre 1880 erhängt wurde, steht heute für Besucher offen. Besonders schaurig sind die Nachttouren (38 Australische Dollar), bei denen alte Geistergeschichten der insgesamt 133 hier erhängten Insassen zum Leben erweckt werden.  

Der CBD - DIe Innenstadt von Melbourne

Melbourne Parliament House, Victoria, Melbourne, Australien
Das Parlamentsgebäude von Victoria in Melbourne

Nur wenige hundert Meter vom ehemaligen Gefängnis entfernt liegt das Melbourne Parliament House. Bereits 1855 eröffnet beheimatet es bis heute das Parlament des Bundesstaates Victoria. Zwischen 1901 und 1913 diente es zudem als Parlamentsgebäude der australischen Regierung. 1913 wurde Canberra als Hauptstadt Australiens benannt und setzte so dem lang anhaltenden Streit zwischen Melbourne und Sydney um die Hauptstadt des Kontinents ein Ende. Quer durch Chinatown (in den 1850er Jahren kamen tausende Chinesen, ausgelöst durch den Goldrausch, nach Melbourne, um sich auf die Suche nach dem Edelmetall zu machen) geht es weiter in die Hosier Lane. Die kleine Seitenstraße ist das Zentrum von Melbournes Street Art Szene. Hier können Graffitti-Künster sich frei entfalten und mit etwas Glück kann man einen der Straßenkünstler auch bei der Arbeit beobachten. Wer mehr über die Street Art von Melbourne erfahren will kann dies am besten bei einer geführten Street Art Tour erleben. Bei der gut dreistündigen Tour, die sowohl im Stadtzentrum als auch in Fitzroy angeboten wird, bekommt man einen tollen Einblick in die Street Art Szene der Stadt und die Bedeutung der bunten Bilder.

Street-Art in der Hosier Lane, Melbourne, Australien
Street-Art in der Hosier Lane

Nach rund fünf Stunden endet die gemeinsame Fahrradtour mit Freddy wieder am Ausgangspunkt. Gerade für Neuankömmlinge ist die Tour eine tolle Gelegenheit, mehr über die Metropole im Süden des fünften Kontinents zu erfahren und einen ersten Eindruck zu gewinnen. Untermalt von lustigen und interessanten Anekdoten vergeht die Zeit wie im Flug und Freddy gibt den Teilnehmern auch gerne Tipps für Restaurants oder andere Highlights seiner Heimatstadt.

Shopping in Melbourne

Skyline, Melbourne, CBD, Australien
Blick auf die Skyline von Melbourne

Doch nicht nur auf dem Fahrrad sondern auch zu Fuß lässt sich die Stadt am Yarra River hervorragend erkunden. Die Innenstadt Melbournes mit den zahlreichen Geschäften und Shoppingmeilen bietet alles was das Herz begehrt. Hier findet man alles, von australischen Modelabels bis hin zu den großen internationalen Ketten. Die Bourke Street, durch die auch eine Tramlinie fährt, bildet hier das Zentrum und die erste Anlaufstelle für alle Shoppingbegeisterten. Weiter südlich, direkt am Yarra River gelegen, befindet sich das Melbourne Aquarium. Kurz vor der Jahrtausendwende eröffnet widmet sich das spektakuläre Aquarium vor allem Haien und zieht so, besonders an Regentagen, tausende Menschen jedes Jahr an. Tipp: Tickets vorher online buchen, so spart man in jedem Fall Geld, selbst wenn man ein Ticket für den selben Tag bucht.   

Der Crown ENTERTAINMENT Complex

Melbourne, Yarra River, Promenade, Australien
Uferpromenade am Yarra River

Direkt gegenüber des Aquariums, auf der anderen Flussseite, erstreckt sich die riesige Anlage des Crown Entertaiment Complex. The Crown, wie die einheimischen sagen, steht den Megahotels und Casinos in Las Vegas in Nichts nach. Auf einer Fläche von über 500.000 Quadratmeter kann man hier in einem der Hotels wohnen, die Shops, Restaurants, Nachtclubs und Shows besuchen und den Abend im riesigen Casino ausklingen lassen - und das alles, ohne den Gebäudekomplex zu verlassen.   

Der Strand von St. Kilda

St. Kilda Melbourne, Strand, Stadtstrand, Australien
Der Stadtstrand von St. Kilda

Melbourne hat nicht nur ein pulsierendes Stadtzentrum, coole Szenestadtteile wie beispielsweise Fitzroy sondern auch mit St. Kilda einen direkten Zugang zum Meer mit tollen Stadtstränden. Ganz im Süden Melbournes an der Bucht von Port Phillip gelegen ist St. Kilda gerade bei jüngeren Bewohnern und Besuchern Melbournes beliebt. Mit der Straßenbahn (Linie 16) kommt man von der zentrale gelegenen Flinders Street Station direkt nach St. Kilda. Die direkte Strandlage sowie zahlreiche Clubs und Bars ziehen jedes Jahr viele junge Backpacker aus aller Welt an. Surfer kommen hier allerdings kaum auf ihre Kosten, denn aufgrund der geschützten Lage in der Bucht ist das Wasser hier meist ruhig und lädt eher zum Baden ein. In der Acland Street, der wohl beliebtesten Straße des Stadtteils, reihen sich kleine Boutiquen und Cafés aneinander. Hier ist alles ein wenig individueller und alternativer als im Stadtzentrum, große Restaurant- oder Kaffeehausketten sucht man hier vergeblich. Direkt nebenan findet man den Luna Park, einen Freizeitpark, der seit mehr als 100 Jahren seine Besucher mit Fahrgeschäften und vielen Attraktionen in seinen Bann zieht.

Melbournes Märkte

Queen Victoria Market Melbourne, Australien
Der Queen Victoria Market

Etwas nördlich der Innenstadt, direkt neben den Flagstaff Gardens, befindet sich mit dem Queen Victoria Market der größte Markt Australiens. Bereits seit über 150 Jahren werden hier allerlei Leckereien angeboten. Das Angebot reicht von frischem Fisch über Obst, Gemüse und Süßwaren. Wer mehr über den Markt, seine Geschichte und vor allem sein Essen erfahren will, der ist bei der Queen Vic Market Ultimate Foodie Tour genau richtig. In einer kleinen Gruppe mit lokalem Guide schlendert man über den Markt. Auf dem Speiseplan stehen frische Meeresfrüchte, selbstgemachte Pasta, leckerer Käse sowie italienische Antipasto und Fleischspezialitäten. Begleitet wird das Ganze von einem Glas einheimischen Wein und als Nachtisch gibt es einen leckeren Donut mit Marmeladenfüllung, der hier bereits seit über 60 Jahren aus einem Anhänger verkauft wird und mittlerweile eine Institution in Melbourne ist. Der Queen Victoria Market ist täglich außer Montag und Mittwoch bis zum Nachmittag geöffnet (Schlusszeiten variieren). Mittwochs findet ab 17 Uhr ein Nightmarket statt.

Das Moomba Festival am Yarra River

Birdman Rallye, Moomba Festival, Flugshow, Melbourne, Australien
Die Birdman Rallye beim Moomba-Festival

Jedes Jahr in der zweiten Märzwoche findet in Melbourne das Moomba Festival statt. Entlang des Yarra Rivers wird hier von Freitag bis Montag gefeiert. Zahlreiche Paraden und Events, wie beispielsweise Wasserski-Wettbewerbe oder Livebands, begleiten das größte Volksfest Australiens. Einer der Höhepunkte ist jedes Jahr die Birdman Rallye. Hierbei springen tollkühne Menschen von einer Rampe in den Yarra River. Die Springer sind hierbei entweder bunt verkleidet oder nutzen ungewöhnliche Flugobjekte, wie beispielsweise selbstgebaute Spaceshuttles oder auch schon mal Toiletten aus Pappe. Gewonnen hat derjenige, der die größte Weite zurücklegt, bevor er mitsamt seinem selbtsgemachtem Flugobjekt im Fluss versinkt. Am Flussufer feuern tausende Festivalbesucher die Springer an. Krönender Abschluss eines jeden Festivaltags ist ein großes Feuerwerk. Tipp: Die beste Aussicht auf das Spektakel am Himmel hat man von der St. Kilda Road Brücke.

Die Great Ocean Road

Great Ocean Road, Melbourne, Australien, Victoria
Das Tor zur Great Ocean Road

Die Stadt Melbourne ist für viele auch Ausgangspunkt für einen Trip entlang der legendären Great Ocean Road. Die Straße beginnt in Torquay, rund 1,5 Autostunden westlich von Melbourne und führt größtenteils entlang der australischen Südküste bis nach Warrnambool. Unterwegs bieten sich spektakuläre Aussichten über die Steilküste sowie bizarre Felsformationen an der Küste. Die bekanntesten sind wohl die 12 Apostel, die bis zu 60 Meter hohen Kalksteinfelsen. Am flexibelsten ist man auf der Great Ocean Road mit dem eigenen Mietwagen unterwegs. Wer allerdings den Linksverkehr in Australien scheut oder lieber mit dem Bus unterwegs ist, der kann für knapp mehr als 100 Australische Dollar auch eine Tagestour ab Melbourne buchen.

Essen und Trinken in Melbourne

Grundsätzlich ist die australische Küche geprägt von den ersten Siedlern, die im 18. Jahrhundert von England aus den Kontinent besiedelten. So wird beispielsweise auch die englische Teetradition in Australien gepflegt. Generell beliebt sind Lammgerichte sowie das typisch australische BBQ. Auch Meat Pie, eine traditionelle Fleischpastete, findet man in Australien an jeder Ecke. Zudem wird hier auch das für uns eher exotische Känguru-Fleisch gegessen, was von Geschmack und Farbe ein wenig an Rindfleisch erinnert. Jedoch bietet Melbourne mit seinen über vier Millionen Einwohnern alles, was das Herz begehrt. Hier findet man Gerichte aus aller Welt, die die Einwanderer und Zugezogene mitgebracht haben.

Restaurants im CBD Melbourne

The Meatball, Hackbällchen, Melbourne, Australien
Hackbällchen in allen Varianten

Wer auf Fleischbällchen steht, der ist im The Meatball im CBD, dem Central Business District in Melbourne, also der Innenstadt, genau richtig. Hier gibt es die kleinen Bällchen in allen Varianten, sogar aus Fisch oder ganz vegetarisch. Leckeres Essen, erfrischende Cocktails und eine super Aussicht findet man in der Loop Roof Bar in der Nähe des Parlamentsgebäudes von Victora. In der lässigen Open-Air Bar gibt es den klassischen Burger aber auch Tacos und knackige Salate. Etwas eleganter aber dafür auch teurer geht es an der Yarra River Promenade zu. Hier reihen sich Restaurants und Bars nur so aneinander. Die großen Terrassen und Außenbereiche sind bei gutem Wetter meist gut besucht. Hier findet man vom edlen Steakhouse bis zum exzellenten Fischrestaurant alles, was das Herz begehrt. Wer eher mit einem kleineren Budget unterwegs ist sollte zumindest am Nachmittag sich einen Kaffee in einem der chicen Restaurants gönnen und die Aussucht über die Promenade, den Yarra River und die Hochhäuser von Downtown Melbourne genießen. 

Wer eher Lust auf ein kaltes Bier hat wird hier auch fündig. Die beliebtesten Biersorten Down Under sind XXXX Gold (sprich Four Ex Gold), Victoria Bitter oder Tooheys New. Fosters, das in Deutschland und Europa als typisch australisches Bier beworben wird, findet man jedoch kaum und spielt eher eine untergeordnete Rolle. Neben den großen Brauereien sprießen auch in Australien und besonders in Melbourne kleinere Brauereien, die sich auf Craftbeer spezialisiert haben, aus dem Boden. Die lokalen Biere werden kann man entweder direkt vor Ort in der Brauerei oder auch in Craftbeer-Bars in der Stadt probieren

Fitzroy - Coole Bars und leckeres Essen

Melbourne, Australien, Wein, Bier, The Noble Experiment
Craftbeer und lokaler Wein in The Noble Experiment

Doch nicht nur im Stadtzentrum sondern auch im Stadtteil Fitzroy ist kulinarisch einiges geboten. Coole Szenerestaurants reihen sich in der Smith Street und in der Brunswick Street aneinander. Hier hat man als Besucher die Qual der Wahl, von Indisch über Italienisch bis zu Modern Australian ist für jeden Geschmack etwas dabei. The Noble Experiment ist ein gutes Beispiel für die Modern Australian Cusine. Hier trifft traditionelle Küche auf moderne Einflüsse und das Ergebnis wie auch das Ambiente kann sich durchaus sehen lassen. Wer bereits nachmittags in Fitzroy unterwegs ist, der sollte unbedingt einen Zwischenstopp beim Grub Food Van in der Moor Street machen. Frühstück, Sandwiches und herzhafte Mahlzeiten werden hier von ausgefallenen Drinks wie "Smoked Cola" begleitet und die Atmosphäre ist individuell und hip.

Auch beim Thema Wein hat Melbourne und sein Umland einiges zu bieten. Gleich fünf Weinregionen findet man im Umland Melbournes, wie beispielsweise die Yarra River Wine Region knapp 50 Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums. Mehr als 70 Weingüter laden hier ihre Gäste zu Weinproben oder auch zum Essen mit Weinbegleitung ein.

Land und Leute

Melbourne, Feuerwerk, Australien, Moomba Festival
Melbourne - die lebenswerteste Stadt der Welt

Die britische Zeitung The Economist beleuchtet jedes Jahr die Städte dieser Welt und bewertet diese nach verschiedenen Kriterien wie Freizeit- und Kulturmöglichkeiten, Kriminalität, Bildungseinrichtungen sowie Situation auf dem Arbeitsmarkt. Diese Ansammlung an nackten Zahlen ergeben ein Ranking der Großstädte unserer Welt. Melbourne hat diese Tabelle bereits viermal in Folge angeführt und wurde so zur lebenswertesten Stadt unseres Planeten gewählt. Verständlich, wenn man sich die unzähligen Freizeitmöglichkeiten sowie die Lage der Stadt an der Südküste Australiens anschaut. Doch nicht nur die harten Fakten sondern auch die Bewohner Melbournes tragen ihren Teil dazu bei, dass die Stadt sowohl für Touristen als auch für Zuwanderer aus aller Welt ein Sehnsuchtsziel geworden ist. Hier ist alles ein wenig herzlicher, familiärer und individueller als in Sydney. Hier dominieren noch nicht die internationalen Kaffehäuser und Modeketten sondern hier gibt es noch Raum für das Lokale und für das Authentische. Dennoch ist Melbourne alles andere als provinziell oder kleinbürgerlich. Ganz im Gegenteil. Anstatt Trend von anderswo zu kopieren und zu imitieren werden sie hier kurzerhand einfach selbst kreiert. Melbourne sprüht nur so vor Kreativität und Selbstbewusstsein. Trotzdem oder gerade deswegen fühlt man sich als Besucher in Melbourne gut aufgehoben. Die Lebensfreude und Lebenslust ist ansteckend und man ist sofort mittendrin im pulsierenden Leben der Großstadt. Die Lockerheit, die die Australien im allgemeinen auszeichnet, findet sich auch in Melbourne wieder. Und so sind es gerade die Menschen, denen Melbourne das Prädikat der lebenswertesten Stadt der Welt zu verdanken hat.

Alle Stationen aus diesem Artikel

DIE WICHTIGSTEN LINKS:

Fotogalerie - Melbourne

eVisitor - Visum für Australien

Momondo - Flüge nach Melbourne

Trivago - Hotels in Melbourne
Airbnb - Ferienwohnungen in Melbourne

SkyBus - Bus Flughafen in die City

Public Transport - Bus und Bahn in Melbourne

Freddy's Bike Tours - Fahrradtour durch Melbourne

Street Art Tour - Tour durch die Straßen Melbournes

Melbourne Aquarium - Tierwelt der Ozeane

Crown Entertaiment Complex - Casino, Restaurants, Bars...

Queen Victoria Market - Historischer Markt

Food Tour - Schlemmen auf dem Queen Vic Market

Moomba Festival - Volksfest im März

Birdman Rallye - Spektakuläre Flugshow

Great Ocean Road - Spektakuläre Küstenstraße

Sightseeing Tours - Tagestour entlang der Great Ocean Road


Ähnliche Artikel: