Tipps für Belfast - Das perfekte Wochenende

Belfast, Graffiti, Backstein, Garfield Bar, Nordirland, Tipps, Die Traumreiser
Belfast - Industriestadt mit Charme

Von Johannes Baumgart
 

Belfast, die Hauptstadt von Nordirland ist mit ihren 336.000 Einwohner zwar nur etwa so groß wie Mannheim, dennoch lässt sich an einem Wochenende viel erleben. Wir zeigen dir, was du bei einem Ausflug nach Belfast nicht verpassen darfst, geben dir Reisetipps und zeigen dir unsere Highlights von Belfast.

 


In diesem Artikel findest du:


Vor der Reise

Für die Einreise nach Nordirland reicht ein deutscher Personalausweis oder Reisepass. Denk daran, einen Adapter für die Steckdosen mitzunehmen, damit dir vor Ort nicht der Strom ausgeht. Auch empfiehlt es sich, die Wettervorhersage genau anzuschauen. In Nordirland herrscht zwar gemäßigtes Klima, doch gerade zwischen Oktober und April solltet ihr euch auf Regen einstellen und entsprechend den Regenschirm einpacken.

TOP-FACTS BELFAST

  • Kontinent: Europa
  • Land: Nordirland
  • Währung: Britisches Pfund
  • Einwohnerzahl: 339.600
  • Fläche: 115 Quadratkilometer
  • Zeitverschiebung: - 1 Stunde


Anreise nach Belfast

Nach Belfast mit dem Flugzeug zu reisen ist gar nicht so einfach. Lediglich Ryanair bietet Direktflüge in die Hauptstadt Nordirlands an, jedoch nur von Berlin-Schönefeld aus. Wer von einem anderen deutschen Flughafen nach Nordirland fliegen will muss entweder umsteigen (meistens in London oder in Amsterdam) oder nach Dublin fliegen und von dort aus mit dem Bus weiter nach Belfast fahren. Wenn du dich für die Variante über Dublin und mit dem Bus entscheidest, so ist es empfehlenswert, sich vorher schon online ein Busticket zu kaufen. Zu Stoßzeiten kann es schon einmal vorkommen, dass die Busse bereits ausgebucht sind. Anbieter für den Bustransfer sind beispielsweise Bus Eireann oder Translink. Die Fahrt in den modernen Reisebussen (mit kostenlosem WLAN) dauert ca. zwei Stunden und kostet zwischen 10 und 20 Euro je nach Reisezeit. Angenehmer Nebeneffekt der Bustour ist die herrliche Aussicht auf die irische Landschaft mit ihren saftig grünen Hügeln.

Ryanair, Berlin, Belfast, FLugzeig, Die Traumreiser
Mit Ryanair direkt von Berlin nach Belfast
Musiker, Straßenmusiker, Belfast, Nordirland, Reisetipps, Die Traumreiser
Typisch für Belfast - Straßenmusiker

Unterkunft in Belfast

Hotels in Belfast sind für unsere Verhältnisse relativ teuer. Zwar gibt es zahlreiche Unterkünfte in zentraler Lage wie beispielsweise dem Hilton, Travelodge oder auch einem Ibis Hotel, jedoch findet man selten ein Angebot für unter 100 Euro pro Nacht und Doppelzimmer. Empfehlenswert ist das Holiday Inn Belfast City Centre. Das moderne Hotel liegt direkt am Europa Bus Terminal (für alle, die mit dem Bus anreisen, perfekt) und die Innenstadt Belfasts ist in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Für diejenigen, die es etwas individueller mögen, gibt es auf der Website von Airbnb zahlreiche Apartments und Ferienwohnungen. Sicherlich nicht die schlechteste Alternative zu einem doch recht teuren Hotel, gerade wenn man etwas mehr Zeit in der Stadt verbringen will.

Belfast, Nordirland, Die Traumreiser, Mural
Willkommen in Belfast, Nordirland
Belfast, Markt, St. Georges Market, Die Traumreiser, Highlight
Der St. Georges Market im Zentrum von Belfast

Unsere Tipps: Sehenswertes und Highlights in Belfast

Die Innenstadt und das Rathaus

Die Innenstadt von Belfast ist recht kompakt. Zentraler Punkt ist der Donegall Square mit der Belfast City Hall, des Rathaus der Stadt. Von hier aus erreicht man sowohl den Victoria Square, wo sich eines der modernen Einkaufszentren der Stadt befindet, als auch die Fußgängerzone Belfasts mit seinen kleineren Läden und Boutiquen.
Die Belfast City Hall ist auch Ausgangspunkt verschiedener Touren. Eine gute und günstige Möglichkeit, in relativ kurzer Zeit sich einen Eindruck von der Stadt zu verschaffen, ist eine Sightseeing Tour mit einem Hop-on Hop-Off Bus. Für nur 11 Pfund (umgerechnet 12,50 Euro) kann man bis zu 48 Stunden die roten Doppeldeckerbusse kreuz und quer durch Belfast nutzen und erfährt Interessantes über die Geschichte und Gegenwart der Stadt. Die Busse fahren in der Regel alle 30 Minuten, sodass man auch das ein oder andere Mal aussteigen kann und die Möglichkeit hat, die Sehenswürdigkeiten von Belfast genauer anzuschauen.

Belfast, Nordirland, Rathaus, Highlights, Die Traumreiser
Das Rathaus von Belfast
Belfast, Nordirland, Innenstadt, Highlights, Die Traumreiser
Die Innenstadt von Belfast

Black Taxi Tour durch Belfast

Wer es etwas individueller mag, der sollte sich eine Black Taxi Tour gönnen. Mit einem typischen Taxi und privatem Fahrer fährt man die Sehenswürdigkeiten der Stadt ab. Die einheimischen und ortskundigen Fahrer vermitteln einem so einen persönlichen und authentischen Eindruck der Stadt und ihrer Geschichte.
Egal ob man sich für eine Bustour oder eine Black Taxi Tour in Belfast entscheidet, die Tour führt einen in jedem Fall auch in den Westteil der Stadt, wo man die berühmten Murals, die politischen Wandgemälde, bestaunen kann. Die Spuren des jahrelangen Konflikts zwischen Katholiken und Protestanten sind auch heute noch allgegenwärtig und finden ihren Ausdruck in den zahlreichen Wandmalereien. Zudem sind einige Wohngebiete noch immer von hohen Mauern mit Stacheldraht umgeben, um die Bewohner vor politischen und religiösen Übergriffen zu schützen.

Belfast, Nordirland, Black Taxi, Highlights, Die Traumreiser, Sightseeing
Mit dem Black Taxi durch Belfast
Belfast, Nordirland, Murals, Highlights, Die Traumreiser, Highlights
Die Murals, die politischen Wandgemälde in Belfast

Das Parlamentsgebäude von Belfast

Vorbei am George Best Belfast City Airport, benannt nach dem genialen aber auch skandalträchtigen Fußballstar, der 1946 in Belfast geboren wurde, geht es weiter in Richtung Parlamentsgebäude. Gerade in den Sommermonaten finden im Park rund um das Parlamentsgebäude von Belfast immer wieder Konzerte bekannter Bands statt, die regelmäßig zigtausend Besucher anziehen.

 

Ein weiteres Highlight Belfasts ist das Titanic Viertel. Das berühmteste Schiff der Welt wurde nämlich in einer der Werften von Belfast gebaut und im April 1912 in Dienst gestellt. Gerade einmal zwei Wochen später kollidierte das unsinkbare Schiff mit einem Eisberg auf seiner Jungfernfahrt und sank. Nur 710 Menschen überlebten die Katastrophe, mehr als 1500 ertranken in den eisigen Fluten des Nordatlantik. Titanic Belfast ist ein Museum, das sich ganz und gar der Geschichte des berühmten Dampfers verschrieben hat. Hier erfährt man viel Interessantes über die Planung und den Bau des Schiffs bis hin zum Stapellauf und der darauf folgenden Tragödie. Gerade bei Regenwetter eine beliebte Attraktion in Belfast. Um längere Wartezeiten zu vermeiden sollte man sich unbedingt vorher online ein Ticket (18 Britische Pfund, 20,50 Euro) sichern.

Parlamanet, Gebäude, Parlementsgebäude, Belfast, Nordirland, Die Traumreiser
Das Parlamentsgebäude von Belfast
Belfast, Nordirland, Die Traumreiser, Graffiti
Graffiti und Straßenkunst - typisch Belfast

Unsere Tipps: Essen und Trinken in Belfast

Kleine Pubs und der St. George's Market

Wie auch die Engländer lieben die Nordiren ihre Pubs. Fast an jeder Ecke findet man in Belfast eine der klassisch britischen Kneipen. Dabei ist für jeden Geschmack etwas dabei: Vom traditionellen Pub über Locations mit irischer Livemusik bis hin zu trendigen Szenetreffs.

 

Wer es gerne klassisch und gemütlich mag, der kommt um einen Besuch in Ronnie Drews Pub nicht vorbei. Hier kann man gemütlich ein Pint Irish Lager (das sind übrigens 473 ml) trinken und die Einheimischen beobachten. Wer nach einem Glas irischen Biers hungrig wird, der muss nur einmal über die Straße in den St. George's Market. Jeden Samstag zwischen 9 Uhr und 15 Uhr findet hier der City Food & Craft Market statt. Begleitet von Livemusik kann man hier an unzähligen Ständen Köstlichkeiten aus aller Welt genießen. Die historische Markthalle aus dem vorigen Jahrhundert bietet eine wunderbare Kulisse für alle Feinschmecker. Vom leckeren Cuban Sandwich über saftige Paninis bis hin zu herzhaften Burgern mit Irish Beef. Ein absolutes Muss für jeden Besucher Belfasts und zweifelsohne eines der Highlights der Stadt. 

Pub, Belfast, Ronnie Drews Pub, Die Traumreiser
Typisch Belfast - Der Ronnie Drews Pub
St. Georges Market, Belfast, Nordirland, Die Traumreiser, Highlight
Das Highlight von Belfast - Der St. Georges Market

Live-Musik und Craft Beer - Belfast bei Nacht

Den Abend startet man am besten in The Woodworkers, einem trendigen Pub im Studentenviertel, unweit der Queen's University von Belfast. Hier gibt es herzhaftes, leckeres Essen (speziell die Burger sind sehr empfehlenswert) sowie eine breite Auswahl an Craft Beer. Besonders lecker sind die Sampler. Hier bekommt man vier (oder natürlich auch mehr) verschiedene Craft Beer Sorten - ganz individuell nach Geschmack - und hat so die Möglichkeit, sich durch die riesige Auswahl zu probieren. Wer danach noch Lust auf typisch irische Livemusik hat, der ist im Five Points genau richtig. Gerade am Wochenende geben sich hier irische Musiker die Klinke in die Hand. Bei einem Glas Whiskeys kann man eintauchen in das Leben der grünen Insel. Auch wenn es schon spät ist, einen Besuch im Crown Liquor Saloon, einem der ältesten und bekanntesten Pubs in Nordirland, sollte man sich unbedingt noch einrichten.

Belfast, Bands, Livemusik, Pub, Bar, Kneipe
Livemusik in Belfast
Belfast, Bier, Craft Beer, Woodworkers, Die Traumreiser
Craft Beer Sampler im Woodworkers Belfast

Belfast - Industriestadt mit Charme

Belfast ist keine klassische Schönheit. Hier gibt es keine weltbekannten Sehenswürdigkeiten wie in anderen Hauptstädten des Kontinents. Auch prägen Industrie, Hafenanlagen und Arbeiterviertel das Stadtbild. Doch wo Belfast nicht mit seiner Schönheit glänzen kann punktet es mit seinem Charme und seiner Geschichte. Nirgendwo anders kann man die Gegenwartsgeschichte so hautnah miterleben wie in Belfast. Erst 1994, als die IRA den Waffenstillstand ausgerufen hat, hat der Friedensprozess in Nordirland begonnen. 2007, also gerade einmal vor zehn Jahren, zogen die letzten Britischen Soldaten, die für Ruhe und Sicherheit in Belfast und Nordirland sorgten, aus der Stadt ab. Auch abseits der Gegenwartsgeschichte ist Belfast ein lohnenswertes Reiseziel. Im Gegensatz zu Dublin, der größten Stadt auf der irischen Insel, ist Belfast noch nicht von Touristenhorden überlaufen. Die Gastfreundschaft und Offenheit der Menschen machen Belfast zu einem interessanten und spannenden Reiseziel, wenngleich sich die deutschen Ohren teilweise an den irischen Dialekt erst einmal gewöhnen müssen.

Alle Stationen aus diesem Artikel

DIE WICHTIGSTEN LINKS:

Fotogalerie - Belfast

Momondo - Flüge nach Belfast

Trivago - Hotels in Belfast
Airbnb - Ferienwohnungen in Belfast

St. George's Market - Schönster Markt der Stadt

Belfast Sightseeing - Bustour durch Belfast
Paddy Campbell's - Black Taxi Tour
Titanic Belfast - Beliebtestes Museum


Ähnliche Artikel

Die Traumreiser, Reisetipps, Reiseführer, Dublin
Die Traumreiser, Reisetipps, Reiseführer, Edinburgh
Die Traumreiser, Reisetipps, Reiseführer, Fußball in London, Wembley
Die Traumreiser, Reisetipps, Reiseführer, Mallorca